Was tun gegen Schnarchen?

Ursachen und Behandlung!

Wie entsteht Schnarchen?

Schnarchen entsteht, weil beim Schlafen die Zunge entspannt und in den Rachen rutscht. Dadurch wird der Widerstand für den Luftstrom verringert und es kommt zu den typischen Geräuschen. Auch ein zu langes, ausgeleiertes Zäpfchen kann das Schnarchen verursachen. Besonders Menschen mit anatomisch großen Zungen oder Übergewicht sind davon betroffen. Durch die erschwerte Atmung sinkt die Sauerstoff-Sättigung im Blut. Auch ganze Atemaussetzer können entstehen (obstruktive Schlafapnoe). Eine verstopfte Nase oder chronische Nasennebenhöhlenentzüdnung trägt zum Schnarchen bei.

Je nach Schweregrad können Schnarcher tagsüber unter Mattigkeit und Unkonzentriertheit leiden.

Konservative Maßnahmen gegen das Schnarchen

Die Nase muss frei sein! Wenn Sie Allergiker sind, lassen Sie die Allergie behandeln, um die Nasenschleimhäute abzuschwellen (z.B. mit Nasentropfen). Auch während einer Erkältung der oberen Atemwege empfiehlt es sich, vorübergehend abschwellende Nasensprays zu benutzen.

Schlafen Sie mit etwas erhöht. Die erhöhte Position des Kopfes verhindert, dass die Zunge die Atemwege zu stark blockiert.

Reduzieren Sie Ihr Gewicht. Dadurch werden die Atemwege größer und der Luftwiderstand im Rachen kleiner. Die Atmung fällt einfacher.

Meiden Sie große, üppige Speisen am Abend. Ein prall gefüllter Magen übt auch über das Zwerchfell Druck auf die oberen Atemwege aus.

Leichtes Schnarchen kann häufig mit diesen einfachen Maßnahmen schon ausreichend bekämpft werden.

Die Anwendung einer Schnarcherschiene

Wenn konservative Maßnahmen nicht ausreichen, dann kann in vielen Fällen die Anwendung einer Schnarcherschiene vorteilhafte sein. Um die Diagnose zu sichern, bietet es sich an im Schlaflabor den Schweregrad des Schnarchens vorher abzuklären.

Eine Schnarcherschiene besteht aus zwei Schienen, die im Ober- und Unterkiefer eingegliedert werden. Die Schienen sind über zwei Teleskopstangen miteinander verbunden. Diese sind so eingestellt, dass der Unterkiefer beim Schlafen nach vorne gezogen wird und somit der Rachenraum deutlich freier ist. Der Widerstand beim Atmen sinkt und das Schnarchen wird deutlich reduziert oder ganz verhindert.

Schnarcherschiene

Was kosten Schnarcherschienen?

Je nach Aufwand kostet eine komplette Schnarcherschiene zw. 800-1000 Euro.

Einige Krankenkassen bezahlen bei medizinischer Notwendigkeit auch einen Zuschuss. Dies sollten Sie vorher bei Ihrer Versicherung abklären.